Freiwillige Feuerwehr Wassel

Ortsfeuerwehr der Stadt Sehnde

30.08.2015 Schlag den Ortsbrandmeister

Die Aufforderung hätte deutlich nicht sein können: am Sonntag, den 30.August, forderten die „Feuerfalken“ – die Kinderfeuerwehr der Wasseler Ortsfeuerwehr- den derzeitigen Ortsbrandmeister Karsten Gurkasch zum ersten Mal zu „Schlag den OrtsBm“ (Ortsbrandmeister) heraus! Ein kurzes Zucken, doch dann stellte sich Karsten Gurkasch den 8 Wasseler Feuerfalken zum Wettkampf.

Bei schönstem Sonnenschein traten die Kinder einzeln, aber auch in der Gruppe an, ihr Können bei insgesamt 15 Spielen unter Beweis zu stellen. Angefeuert durch Eltern, Geschwister und den 3 Betreuerinnen Birgit und Tabea Bettmann sowie Silvia Möller errieten sie zusammen Disney-Lieder, fuhren am Schnellsten mit dem Bobby-Car und bewiesen viele kleine ruhige Hände beim Riesenmikado. Aber auch der OrtsBm war motiviert und scheute sich nicht, mit dem Mund einen Apfel im Wasserbecken zu fangen (2 Sekunden!), im Jutesack um die Wette zu hüpfen und flinke Finger beim Umdrehen von kleinen Konfetti-Schnipsel mit einer Pinzette zu zeigen. Doch trotz all seiner Anstrengungen gelang es Karsten Gurkasch am Ende nicht, sich gegen die Feuerfalken durchzusetzen. Das letzte Spiel entschied über Sieg und Niederlage und….. den Feuerfalken ist es gelungen, ihren OrtsBm zu besiegen!

Voller Hochachtung huldigte der OrtsBm die jüngsten Feuerwehrbegeisterten im Ort für ihre gruppendynamische Leistung und lud alle zu einem verdienten Eis ein.

Bei anschließender Wasserschlacht und leckerem Essen wurde die Challenge „Schlag der OrtsBm“ zu einem tollen Familienfest. Und am Ende des Nachmittages wurde erste Überlegungen laut, im nächsten Jahr eine Revanche zu veranstalten und ach ja…. Wassel hat ja auch einen stellvertretenden Ortsbrandmeister ;-)

Übrigens: die Feuerfalken treffen sich jeder Dienstag (außerhalb der Ferien) um 17:00 im Feuerwehrhaus Wassel!

 

Feuerprojekt der Feuerfalken

Bereits zum dritten Mal haben wir mit unseren Kinderfeuerwehrkindern das „Feuerprojekt nach KAIN KARAWAHN“ durchgeführt.

Hierbei geht es vor allem darum den Kindern das Interesse an heimlichen Zündeln zu nehmen und mehr zu einem verantwortungsbewussten, sicheren Umgang mit Feuer zu gelangen.

In den letzten Wochen haben wir uns also mit den Fragen beschäftigt: Ist Feuer gefährlich, kann es auch nützlich sein, muss ich davor Angst haben, und unter welchen Umständen und Sicherheitsvorkehrungen dürfen die Kinder selbst „Herr über das Feuer“ sein??

Und dann hieß das Kommando: “Feuer frei“ und es durfte eine ganze Dienststunde geübt werden wie man Streichhölzer anzündet. Und natürlich auch wieder löscht.

Am dritten Projekttag haben wir uns dann dem Anzünden von Kerzen zugewendet. Wie viele Kerzen kann ich mit einem Streichholz anzünden, und wie zünde ich ganz viele Kerzen auf der Geburtstagstorte an? Was passiert, wenn ich ein Streichholz an einer Kerze entzünde?

Am vierten Projekttag haben wir ein winziges Lagerfeuer draußen gemacht. Dazu haben wir einen Trockenbrennstoff entzündet, und die Kinder haben erfahren, dass es doch Unterschiede gibt zwischen einem Feuer im Zimmer, oder draußen im Wind.... Den Rest der Dienstzeit haben wir aus Holzleisten eine Pyramidenfeuer für jedes Kind angefertigt.

Der Projektabschluss bildete das Abbrennen dieses Pyramidenfeuers. Zum Bedauern der Kindern dieses Mal ohne Marshmallows. Dafür gab es aber noch eine Überraschung: wir durften uns den Steinofen des ehemaligen BACK Busche anschauen, und dort unser Stockbrot fertigen.

Vielen Dank an Stefan Busche, wir kommen gern wieder ;-)

Und so hoffen wir, dass die Kinder das neue gelernte voller Selbstvertrauen anwenden dürfen und es nicht heißt: Messer, Gabel, Schere, Licht......

 

 

08.03.2015 Flächenbrand am Mittellandkanal

Heute morgen um 10:40 Uhr stellten Passanten eine Rauchentwicklung südlich des Mittellandkanals bei Wassel fest.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung über einen Flächenbrand am Mittellandkanal. Die eingetroffenen Löschkräfte der Ortsfeuerwehr Wehmingen und Wassel gingen sofort gegen den Brandherd vor. Die Sehnder Einsatzkräfte unterstützen die Löscharbeiten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Ursache für den Flächenbrand ist nicht bekannt.

22.03.2015 Frühjahrskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wassel und des Spielmannszug and Blassorchester der Musikfreunde Bilm von 1958 e.V.

Am Sonntag den 22. März 2015 um 17:00 Uhr ist es wieder soweit.

Die Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wassel lädt gemeinsam mit dem Spielmannzug und Blasorchester der Musikfreunde Bilm e.V. zum gemeinsamen Frühjahrskonzert im Hotel-Gasthaus "Zur Linde" in Bilm ein.

Eintrittskarten (5€) können allerdings nur im Vorverkauf bei Fritz Rathmann, Hinterstr. 21 in Wassel und im Hotel-Gasthaus "Zur Linde", Bilm erworben werden.

06.03.2015 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Wassel

In der Mehrzweckhalle des MTV Wassel fand auch diesmal wieder die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wassel statt, zu der Ortsbrandmeister Karsten Gurkasch und das Kommando geladen hatten. Dabei konnten die anwesenden Kameraden auf zehn Alarmierungen zurückblicken. Doch auch kulturell brachte sich die Feuerwehr wieder mit vollem Einsatz in das Dorfleben ein: Der Stadtfeuerwehrtag wurde ausgerichtet, das Osterfeuer und auch der Laternenumzug für die Kinder des Ortes sind dabei nur einige Beispiele für die zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr.

Zufrieden konnten die Mitglieder und Gäste aber auch den Berichten lauschen: So ist die Jugend.- und Kinderfeuerwehr mit 28 Mitgliedern und einem Team aus sechs Betreuern auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Besonders erfreulich war es in diesem Jahr, daß gleich vier Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr zur Einsatzabteilung übergetreten sind und nach Teilnahme der erforderlichen Ausbildung die Schlagkraft der Einsatzabteilung verstärken werden. Traditionell begleitete der Feuerwehrmusikzug Wassel die Jahreshauptversammlung musikalisch. In seinem Bericht konnte Fritz Rathmann auf insgesamt etlicheTermine der Feuerwehrmusikanten zurückblicken, die ihre Ortsfeuerwehren auf zahlreichen Veranstaltungen in der Region repräsentiert hatten. Erfreuliches gibt es auch im Mitgliederbestand der Ortsfeuerwehr teilte Gurkasch mit, so ist die Einsatzabteilung durch eine Seiteneinsteigerin und einen vollausgebildeten Feuerwehrmann verstärkt worden und der Musikzug hat junge Musikfreunde dazu gewinnen können.

Der Förderverein spendete der Ortsfeuerwehr eine Säbelsäge, ein mobilen Stromerzeuger und einen mobilen Lichtmast.

Das Feuerwehrhaus wurde im letzten Jahr umfangreich Renoviert, Spinde wurde wieder instandgesetzt all diese Kosten wurden durch die Stadt Sehnde getragen.

Langfrist wird man sich aber Gedanken machen müssen, teilte der Ortsbrandmeister der Versammlung mit, da das Feuerwehrhaus unter Platzmangel leidet. So sind keine Umkleideräume für Frauen vorhanden. Für die Jugendarbeit fehlt ein geeigneter Übungs und Gruppenraum.

Die Ehrungen der langjährig aktiven Feuerwehrkameraden nahm der stellvertretende Stadtbrandmeiter Diethelm Huch vor. So konnte er Wilhelm Gellermann und Jochaim Zimmermann für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehren, Wilfried Busche erhielten die Auszeichnung für seine 50-jährige Treue zur Ortsfeuerwehr. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden Marc Schmidt zum Feuerwehrmann und Christoph Ostermeyer zum Oberfeuerwehrmann ernannt.

FacebookGoogle Bookmarks